Battery-Kutter - Ihr Partner für mobile Energie!

  • Warenkorb: 0 Artikel

Rufen Sie uns an: 040 / 6116310

Battery-Kutter News

Forschung an stabilerer Zink-Luft-Batterie
08.01.2021

Forschung an stabilerer Zink-Luft-Batterie

Zink-Luft-Batterien haben den Ruf, besonders leistungsstark, kostengünstig und umweltfreundlich zu sein, zudem gelten sie als sehr sicher. Doch ihre chemische Instabilität steht diesen positiven Eigenschaften entgegen.  

Forscher des MEET-Batterieforschungszentrums der WWU Münster präsentierten nun ihre Forschungsergebnisse. Diese zeugen von der Entwicklung eines nicht-alkalischen, wässrigen Elektrolyten auf Basis des Salzes des Zink-Trifluormethansulfonats. Laut Angaben der Wissenschaftler soll dieser die bisherigen technischen Schwächen von Zink-Luft-Batterien überwinden. Es handele sich nach Informationen der Universität um eine innovative, bisher unbekannte reversible Zink-Peroxid (ZnO2)/O2-Chemie. Demnach können die Batterien rund 320 Zyklen und 1.600 Stunden in der Umgebung stabil betrieben werden.

Laut eigener Aussage des Forscherteams kann die Zink-Luft-Batterie damit durchaus mit der marktbeherrschenden Lithium-Ionen-Batterie mithalten. „Aufgrund ihrer Vorteile wie Umweltfreundlichkeit, hoher Sicherheit und niedriger Kosten stellt die Zink-Luft-Batterie eine potenzielle alternative Batterietechnologie dar“, so Projektleiter Wei Sun. Diese Technologie muss jedoch vor praktischer Anwendung noch weiter intensiv untersucht werden. Die Arbeitsergebnisse dieses Projekts, an dem auch Forscher der Fudan Universität in Shanghai, der Universität für Wissenschaft und Technik in Wuhan, der Universität Maryland sowie dem US Army Research Laboratory beteiligt waren, können nun im Fachmagazin „Science“ nachgelesen werden.

Mehr erfahren...

Quellen: electrive.net, Cora Werwitzke, 06.01.2021; uni-muenster.de, 07.01.2021
Bild: WWU - MEET (Judith Kraft)