Battery-Kutter - Ihr Partner für mobile Energie!

  • Warenkorb: 0 Artikel

Rufen Sie uns an: 040 / 6116310

Battery-Kutter News

E-Autos in Fahrschulen: Einfachere Regelungen in Aussicht
06.12.2019

E-Autos in Fahrschulen: Einfachere Regelungen in Aussicht

Wer bislang mit einem Automatik-Auto seine Führerscheinprüfung macht, der darf später keinen Schaltwagen fahren. Hierfür muss man eine zusätzliche praktische Fahrprüfung mit einem Auto mit Schaltgetriebe bestehen - ein Aufwand, den viele Fahrschüler scheuen. Daher werden in Fahrschulen häufig ausschließlich Schaltwagen eingesetzt. Nur sehr wenige Fahrschulen hatten bislang ein Interesse daran, E-Autos anzuschaffen, die ein Automatikgetriebe besitzen.

Diese Regelungen will das Verkehrsministerium jetzt verändern, um die Nutzung von E-Autos zu fördern. Geplant ist eine „duale Ausbildung“, bei der Automatik-Fahrschüler zusätzlich eine Schulung auf einem Schaltwagen absolvieren. Die vollständige zweite Fahrprüfung soll entfallen. Die Fahrschüler müssen allerdings in einem Test zeigen, dass sie das Schaltgetriebe sicher beherrschen, insbesondere das Anfahren am Berg, Abbiegen und richtiges Verhalten bei Vorfahrtssituationen. Auch eine umweltschonende Fahrweise soll demnach explizit vermittelt und getestet werden. Die ausführliche Fahrprüfung wird auf dem Automatik- bzw. E-Auto abgelegt. Wann die neuen Regelungen in Kraft treten sollen, ist noch in Klärung.

Obwohl auch immer mehr Verbrenner mit Automatikgetriebe gekauft werden, ist offen, wie schnell Fahrschulen wirklich ihren Fuhrpark verändern. Es ist eine gewisse Nachfrage nach dem Automatik-Führerschein notwendig, damit ein E-Auto einen Verbrenner in der Fahrschul-Flotte vollständig ersetzen kann.

Quellen: electrive.com, 05.12.2019, Sebastian Schaal; Automobilwoche Online, 05.12.2019

Bild: Shutterstock