Battery-Kutter - Ihr Partner für mobile Energie!

  • Warenkorb: 0 Artikel

Rufen Sie uns an: 040 / 6116310

Battery-Kutter News

Tesla mitverantwortlich für weltweiten Mangel an Akku-Zellen
03.01.2018

Tesla mitverantwortlich für weltweiten Mangel an Akku-Zellen

Die Produktion von zylindrischen Batteriezellen in der Tesla Produktionsstätte Gigafactory in Nevada scheint aufgrund fehlender stabiler Stromversorgung und extremen Personalmangels nicht richtig in Schwung zu kommen. Dadurch fehlt es dem Elektroauto-Hersteller nun an dringend benötigten Zellen für das Tesla Model 3.

Bedingt durch diese eigenen Produktionsengpässe hat Tesla vor kurzem die Akku-Bestände des globalen Marktes aufgekauft. Auf diese enorme Nachfrage war der Weltmarkt nicht vorbereitet, was zu einem Kapazitätsengpass führte.

Laut einem Bericht der südkoreanischen „ETNews“ musste Panasonic seinen Kooperationspartner Tesla mit Zellen aus Japan unterstützen. Durch den Aufkauf aller auf dem Markt verfügbaren Zellen durch Tesla und Panasonic hatten andere Unternehmen nun Probleme, ihren Bedarf an Zellen komplett zu decken. Ursprünglich sollten in Teslas Gigafactory ab 2018 pro Jahr ca. 500.000 Elektroautos als Großserien-Produktion mit preisgünstigen Zellen versorgt werden. 

Mittlerweile geht es laut einem Update von Elon Musk seit Anfang Januar offenbar mit der Produktion bei Tesla voran. Zum Ende des ersten Quartals 2018 will Tesla dann zunächst ca. 2.500 Fahrzeuge pro Woche produzieren.

Neben der Gigafactory in den USA, in der Panasonic mit Tesla bereits Batteriezellen fertigt, deutet Panasonic auch eine mögliche weitere Gigafactory zur Fertigung eines anderen Batteriezelltyps in China an.


Quelle: electrive.net , electrive.net, 11.12.2017 / 15.01.2018
Foto: BFN Business Finance News